Banner Nockenpresse 11N
25 Apr

SCHMIDT® NockenPresse 11N

Das Beste aus zwei Pressen-Welten

Wir haben das Beste aus den zwei Handhebelpressengattungen Kniehebelpresse und Zahnstangenpresse verschmolzen und daraus die SCHMIDT® NockenPresse 11N entwickelt. Dank dieser cleveren Mechanik zeichnet sich die patentierte Montagepresse durch besonders leichtläufige Bedienung und starker Kraft am Hubende aus. Die ausgeklügelte Kinematik macht die manuelle NockenPresse 11N besonders ergonomisch und anwenderfreundlich.

Hocheffiziente Mechanik

Die einzigartige Kinematik schafft einen hohen, linearen Kraftverlauf mit hohem Losbrechmoment bereits bei Beginn der Stößelbewegung und einen steilen Kraftanstieg am Hubende; und das bei gleichbleibender Handkraft.  Nokenmechanik Handhebelpresse

Der Kennlinienvergleich zeigt deutlich den Vorteil des Kraftverlaufes der Nockenpresse im Gegensatz zu herkömmlichen Zahnstangen- als auch Kniehebelpressen auf und spiegelt die herausragende Effizienz der Nockenpresse wieder.

Kraftverlaufskurve Nockenpresse 11N

Vielfältigkeit

Die Kombination von linearer und exponentieller Kraftverlaufscharakteristik bietet ungeahnte und vor allem flexible Einsatzmöglichkeiten. Stellvertretend folgende Applikationsbeispiele:

Die Presse bietet auch die Möglichkeit einer dauerhaften Kraftaufbringung wie z. B. beim Kleben oder Aushärten durch die entsprechende Einstellung des Kniehebels über die Strecklage hinaus.

Ergonomie

Der Einsatz der Ausgleichsgewichte sowie des ErgoHandles sorgt für einen leichtgängigen Bewegungsablauf und gelenkschonende Betätigung des Handhebels. Beide Komponenten sind Bestandteil des Standardlieferumfangs.
Ergo-Handle mit Rückhubmechanismus

Optimierter Rückhubmechanismus für manuelle Handhebelpressen mit Ergonomiegriff.

Optionen

Natürlich können hier auch die bewährten Optionen eingesetzt werden:

  • Rückhubsperre
  • Feineinstellung
  • Mechanischer Zähler
  • Höhenverstellung mit Kurbel